IVOM

Man unterscheidet eine "trockene" und eine "feuchte" Form der Makuladegeneration. Für das Sehen stellt die feuchte Form die größere Gefahr dar, denn sie verläuft deutlich schneller und aggressiver. 15% der Makuladegnerationen sind feuchte Makuladegenerationen. Bei diesen kommt es zum Wachstum veränderter Blutgefäße im Bereich der Makula aus welchen Blut und Flüssigkeit austritt und in die Netzhaut eindringt und damit zu massiven Schäden an den Sehzellen der Makula führt

 Bild feuchte Makuladegenration  Sehen bei AMD
Netzhauveränderungen bei
feuchter AMD
Subjektive Sehstörungen bei
feuchter AMD



Bisher waren wir bei der Behandlung der altersbedingten Maculadegeneration sehr eingeschränkt. Seit kurzem jedoch gibt es eine Möglichkeit, zumindest bei der "feuchten Maculadegeneration", eine wirksame Behandlungsmethode anzubieten.

Bei der sogenannten IVOM (Intravitreale Medikamenteneingabe) wird ein Medikament direkt ins Auge (in den Glaskörper) eingespritzt und kann so "vor Ort" seine Wirkung entfalten. Die Wirkung besteht in einer Rückbildung der für die Erkrankung typischen Gefäße, wodurch eine Stabilisierung und teilweise auch eine Verbesserung der Sehschärfe erreicht wird. Derzeit stehen die drei Medikamente Avastin®, Macugen® und Lucentis® zur Verfügung.

 

Da diese Therapie nur bei bestimmten Formen der Maculadegeneration sinnvoll ist, ist eine genaue Voruntersuchung der Netzhaut mittels OCT und Fluoreszenzangiographie notwendig. Kommt eine Therapie in Frage werden zunächst 3 Sitzungen im monatlichen Abständen durchgeführt.

Ablauf der intravitrealen Medikamenteneingabe:

 Abkleben des Auge mit Folie und Desinfizieren   Abmessen des Limbusabstandes   Einspritzen des Medikamentes  
Abdedcken und
desinfizieren
Abmessen der
Injektionsstelle
Injektion des
Medikamentes
 


Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung. Hier noch einige Interessante Links:

      - Patientenbroschüre Die altersbezogene Makuladegeneration (AMD)

      - Patientenbroschüre Intravitreale Injektion 

      - Anti-VEGF Theraphie bei der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD)

      - Therapie der diabetischen Maculapathie, Stellungnahme DOG